Hier einige Rückmeldungen zum Spiel:

 "Das Spiel Insel Tuwas lässt sich sehr gut umsetzen, muss jedoch von den Mitarbeitenden auch gut begleitet werden. Wir setzen das Spiel vor allem dazu ein, Vorschläge der Kinder für Aktionen der offenen Arbeit mit Kindern zu ermitteln. Die Kinder erhalten im Sinne der Partizipation die Möglichkeit, sich und ihre Ideen einzubringen und ihre "Wunschthemen und Aktionen" für die offene Arbeit mit Kindern zu benennen. Die Wünsche, Bedürfnisse und Vorstellungen der Kinder werden von Erwachsenen ernst genommen. Hierdurch werden ihre Selbstkompetenzen gestärkt. Durch das Spielen in Teams, in denen die Kinder sich einigen müssen und als Gruppe agieren, werden den Teilnehmenden soziale Lernfelder eröffnet. Zudem erhalten sie die Möglichkeit ihre sozialen Kompetenzen zu bekunden und auszubauen. Der Einfallsreichtum und die Kreativität der Kinder wird durch das Spiel gefördert. Sie lassen sich Ideen/Aktionen einfallen."

Jugendsekretariat St. Gallen (SG), Nicole Bruderer


"Mit Witz und Geschick werden die Kinder im Spiel Insel Tuwas angeregt, ihre eigenen Ideen zu kreativen Aktionen auszudrücken. Meine Erfahrung zeigt, dass SchülerInnen der Primarschule dieses Spiel absolut lieben und voller Eifer wirklich spannende Ideen produzieren. Die Umsetzung der Ideen, die während dem Spiel Insel Tuwas entstanden, hat die Spielanimation im Rütihof enorm bereichert und mich der Denk- und Ideenwelt der Kinder näher gebracht."

Quartiertreff Rütihof (ZH), Sabina Asnani



"Der Spielplatz Länggass ist eine mobile Einrichtung, die offene Spielnachmittage für Kinder zwischen 0-12 Jahren anbietet.

Ein Spielnachmittag pro Woche ist speziell für die älteren, "selbständigen" Kinder angelegt.

In diesem Rahmen haben wir "Insel Tuwas" bisher zweimal gespielt. Das erste mal als Brettspiel, das zweite mal abgewandelt zum Geländespiel.

Unsere Erfahrungen sind duchwegs positiv und wir planen weitere Spielrunden.

Insel Tuwas bietet die Möglichkeit, die Kinder spielerisch an der Programmgestaltung zu beteiligen. Zusätzlich können wir innerhalb des Spiels wichtige Eindrücke über Wünsche, Bedürfnisse und Befindlichkeiten der Kinder gewinnen.

Insel Tuwas ist aber vor allem für die Kinder ein Gewinn:

Durch die offensichtliche Wirkung des Spiels -Umsetzung der gewünschten Programmpunkte..-sind sie sehr motiviert sich einzubringen.

Und auch wenn dieses Bewustsein fehlt, sind sie gerne mit dabei: das Spiel ist spannend und witzig und fordert die Fantasie heraus.

Besonders beliebt ist auch das Karten ziehen...

Wir halten Insel Tuwas für eine geeignete Grundlage, Kinder in einer ihnen entsprechenden Form zu beteiligen.

Wir denken das Spiel hat viel Potential und kann gut auf verschiedene Situationen und Bedürfnisse angepasst werden."

Spielplatz Länggass (BE), Nicole Aebersold

 




"Ich denke, dass «Insel TUWAS» geeignet ist, Kinder und Jugendliche zu ermutigen eigene Ideen einzubringen, diese (mündlich und schriftlich) zu formulieren sowie Ideen anderer zu bewerten. Das Spiel fördert somit genau die Fertigkeiten, die in einer partizipativen Schulkultur gestärkt werden müssen.

Ich empfehle dringend, «Insel TUWAS» für den Gebrauch im Schulunterricht weiterzuentwickeln und zu produzieren."

Schule Hürstholz (ZH), Marc Bundi